Tipps & Hilfe
 
 

101 Strick-Gebote
Models und Modelle
Übersetzungshilfe
Englische/US Nadelgrößen
Patentmuster/Briochestich
Hilfreiche Internetressourcen

101 Strick-Gebote

Genau wie bei den biblischen Geboten musst du dich nicht dran halten - aber die Konsequenzen für Zuwiderhandeln trägst du ;)

  1. Du sollst nichts anfangen, von dem du dir nicht 100%ig sicher bist, dass du es wirklich magst.
  2. Du sollst nichts anfangen, von dem du dir nicht 100%ig sicher bist, dass du es wirklich fertig bekommst.
  3. Du sollst dreimal über die ersten beiden Gebote nachdenken, bevor du irgendetwas anfängst.
  4. Du sollst ein Garn wählen, das gut zu deinem Projekt passt.
  5. Du sollst ein Garn wählen, das deine Haut gerne hat und dessen Farbe dir steht.
  6. Du sollst genug Garn kaufen, um dein Strickstück damit fertig stellen zu können.
  7. Du sollst die beste Garnqualität kaufen, die deinem Projekt angemessen ist.
  8. Du sollst immer eine Maschenprobe machen.
  9. Du sollst die Anleitung mindestens einmal durchlesen, bevor du anfängst zu stricken.
  10. Du sollst alle neuen Methoden ausprobieren, bevor du ein Projekt beginnst.
  11. Du sollst nicht im Zwielicht stricken, sondern immer für ausreichend Licht sorgen.
  12. ... Hier könnte dein Gebot stehen! Email es an die Gebotsliste. Ich schick dann Moses mit den Steintafeln vorbei... ;)

nach oben

Models und Modelle

Du hast den Pullover gefunden. Okay, 300 Maschen pro Reihe, 6 Zöpfe, 3 Farben etc. Aber das Model sieht sooooo gut darin aus!

Bevor du jetzt ins Wollgeschäft läufst, dir die edelsten Garne kaufst und mit dem Stricken anfängst, stell dir dich erst einmal diese wichtigen Fragen:

    Wie sähst DU in diesem Stück aus? Manche Frauen sehen einfach in allem gut aus. Die werden dann Models und verdienen Geld damit. Wenn du dir nicht sicher bist, ob dir etwas wirklich steht, solltest du dir gut überlegen, ob du dir wirklich die Mühe machen willst!

    Wie GENAU sieht dieses Stück eigentlich aus? Räkelt sich das Model in einer gymnastischen Pose? Sind die Ärmel versteckt? Sieht man den Halsausschnitt nicht? Liegt das Stück gar flach ausgebreitet auf einer Unterlage? VORSICHT! Manchmal hat der Fotograf einen guten Grund dafür, gewisse Details zu kaschieren! Und es wäre doch schade, wenn du erst bei Fertigstellung merkst, dass dein Werk riesige Wülste unter den Achseln aufwirft. Manchmal hat der Fotograf allerdings bloß keinen blassen Schimmer, dass Strickende gerne vorher genau wissen würden, worauf sie sich einlassen...

nach oben

Übersetzungshilfe

Leider gibt es nicht so viele deutsche Strickseiten, wie ich das gerne hätte. Andererseits erlebt das Stricken v.a. in den USA gerade eine Renaissance, weshalb es Unmengen englischsprachiger Strickseiten gibt.

Um die englischen Anleitungen besser entziffern zu können, kannst du dir eine praktische Vokabelliste von wiseNeedle.com anzeigen lassen - am besten druckst du sie gleich aus. Ich schlage vor, dass du dir gleich die gängigen Abkürzungen mit übersetzen lässt, dann brauchst du nicht soviel zu raten.

Markiere dazu "Modern American", "Abbreviation" und "German" (Strg- oder Ctrl-Taste gedrückt halten), mache Häkchen bei "Show all terms" und "Format for printing" und klicke auf "Search". Voilá!

Für eine ähnliche Übersetzungsliste fürs Häkeln suche ich noch - wo ich dir doch den Mund schon wässrig gemacht habe mit diesen Häkelbininis... *grins*

nach oben

Englische/US Nadelgrößen

Knitting needles size 3 entsprechen 3,25mm-Nadeln in Großbritannien und 3,5mm-Nadeln in Europa. Leuchtet doch ein, oder?

Weil sich das kein Schwein merken kann, und weil die englischsprachigen Anleitungen nicht immer die entsprechende metrische Nadelgröße angeben, gibt's diese praktische Nadelgrößentabelle.

Auf derselben Seite, FiberLink, gibt es noch allerhand andere nützliche Tabellen und Links, allerdings mal wieder auf Englisch.

nach oben

Patentmuster/Briochestich:

Das Patentmuster ist eine Variante des einfachen Rippenmusters, deshalb schlägt man grundsätzlich eine ungerade Anzahl von Maschen an. In den meisten Anleitungen wir dieses Muster wie folgt beschrieben:

Reihe 1 (Rückseite): 1 RM, 1 re M, * 1 U, 1 M wie zum Linksstricken abheben, Faden liegt hinter der Arbeit, 1 re M, von * an wiederholen, 1 RM.
Reihe 2: 1 RM, * 1 U, 1 M wie zum Linksstricken abheben, Faden liegt hinter der Arbeit, die nächsten 2 M re zusammen stricken, von * an wiederholen, enden mit 1 RM.
Reihe 3: 1 RM, * 2 M re zusammen stricken, 1 U, 1 M wie zum Linksstricken abheben, Faden liegt hinter der Arbeit, von * an wiederholen, enden mit 1 RM.
Reihen 2 und 3 im Wechsel wiederholen.

Puh. Eine andere Methode klingt erstmal nicht weniger kompliziert, geht meiner Meinung nach aber superfix:

Reihe 1: 1 RM, alle M re, enden mit 1 RM.
Reihe 2: 1 RM, * in die M unterhalb der ersten M stricken (unter dem Querfaden einstechen), 1 re M, von * an wiederholen, enden mit 1 RM.
Reihe 3: 1 RM, * 1 re M, in die M unterhalb der nächsten M stricken, von * an wiederholen, enden mit 1 RM.
Reihen 2 und 3 im Wechsel wiederholen.

Im Prinzip strickt man in die obere M, wenn die linke M darunter eine doppelte Schlaufe hat, und in die untere M, wenn nur eine einfache Schlaufe zu sehen ist. Wenn man sich erstmal an das Stricken in die untere Masche gewöhnt hat, geht diese Methode viel schneller, weil man nur rechte Maschen stricken muss.

nach oben

Hilfreiche Internetressourcen:

Wenn du lange nicht mehr oder gar noch nie gestrickt hast, empfehle ich dir, in einen Buchladen zu gehen und dir ein gutes Strickbuch zu kaufen - Strickenlernen vor dem Computer macht keinen Spaß. Oder du lässt es dir von einer Freundin oder sonst einer strickenden Person erklären.

    Wenn du im Prinzip weisst, wie's geht, du aber mal kurz gucken willst, ob's tatsächlich so ist, hilft dir vielleicht die Brigitte weiter.

    Für Begriffserklärungen kannst du im Stricknetz nachschauen.

    Und für des Englischen Mächtige bietet FiberLink Umrechnungstools, Tabellen, Strickmusterpapier zum Ausdrucken und und und.

    Die meisten Strickseiten haben eine Rubrik "Tips & Tricks" oder ähnliches. Bei speziellen Fragen kannst du mit etwas Suchen vielleicht dort die Antwort finden. Wenn du gar nicht mehr weiter weisst, kannst du dich im Zweifelsfalle auch in eines der Onlineforen begeben und dort deine Fragen los werden. Du darfst aber nicht immer mit unverzüglicher Antwort (oder überhaupt einer Antwort) rechnen. Die meisten Strickenden sind aber liebe Menschen, die sich als eine verschworene Gemeinschaft betrachten und Ratsuchenden immer gerne zur Seite stehen.

    Strickforen:

    • Rebecca Forum: Nicht nur bei Fragen zur Zeitschrift hilfreich
    • Coats Forum: Stricken, Häkeln, Sticken, Sonstiges
    • Lana Grossa Forum: Nicht besonders gut besucht, aber bei Fragen zur firmeneigenen Wolle oder zum Filati-Magazin sicherlich die erste Wahl
    • Strickliesl: Für diese Diskussionsgruppe muss man sich anmelden, dann wird man mit Hilfe aber geradezu überschüttet

nach oben

Letzte Änderung 14. Mai 2002
http://mmangelsen.gmxhome.de © StrickTick